Andere staatenbildende Arthropoden

Bitte informieren Sie sich vor dem Kauf eines Tieres genau darüber, ob Sie ihm eine artgerechte Haltung bieten können. Die hier angebotenen Ameisen und anderen Insekten sind Exoten mit speziellen Bedürfnissen. Die erfolgreiche Haltung erfordert Fachkenntnis und Zeit für die regelmäßige Pflege!

 

Besprechen Sie mit uns die genauen Konditionen zu den hier angebotenen Tieren.

Nasutitermes cf. corniger im Terrarium.

Nasutitermes cf. corniger

  • Taxonomie: Unter-/Familie Termitidae;
  • Verbreitung: Zentralamerika - Südamerika
  • Größe: 4 – 6 mm
  • Nahrung: Feuchtes, gut verrottetes Morschholz;
  • Klima: tropisch, feucht-warm – unterschiedliche Temperaturbereiche(!);
  • Nestbau: Erdnester aus Lehm und Humus an Bäumen; Nester rein arboricol;
  • Bepflanzung: fakultativ
  • Beckengröße: Je nach Koloniegröße eignen sich Terrarien ab 60 cm Länge. Das Terrarium und dessen Platz im Raum muss auf die Tiere abgestimmt werden. Es ist sowohl im Terrarium als auch im Zimmer auf gute Belüftung zu achten.
  • Ausbruchgefahr: Superorganismen – zu welchen die Nasutitermes gehören – können in Abhängigkeit von ihrer Größe unterschiedliche Erscheinungsformen annehmen. So besteht die Gefahr, dass Kolonien der Morschholz-Termiten in feuchten und baufälligen Gebäuden Fuß fassen können. In trockenen, gut belüfteten Umgebungen dehydrieren die Tiere dagegen schnell und sind auf ein künstliches Habitat (Tropen-Terrarium)mit hoher Luftfeuchtigkeit angewiesen.
  • Besonderheiten: Diese Morschholz-Termiten sind unter den richtigen Bedingungen sehr leicht zu halten: Feuchtes, morsches Holz dient ihnen als Nahrung, Lehm und Erde als Baumaterial. Die Nester sind meist rundlich bis kugelförmig und sitzen am Stamm von Bäumen und Sträuchern. Davon ausgehend erstreckt sich ein Netzwerk aus teilweise überdachten Straßen. Die Termiten lassen sich sowohl auf ihren Laufwegen, als auch beim Bau der Überdachungen beobachten. Es treten zwei Arbeiter-Morphen auf: Die körperlich größere Fraktion betätigt sich im Bereich Nestbau und Brutpflege. Die kleineren Mitglieder der Kolonie werden auch als „Nasensoldaten“ bezeichnet: Mittels einer länglichen Spritzenöffnung am Kopf können sie ein klebriges Wehrsekret (ca. 2 cm weit) verspritzen. Sie dienen nicht nur zu Verteidigungszwecken sondern auch als Scouts um neue Nahrungsquellen zu finden. Die Tiere sind tag- und nachtaktiv. Die Abgabe erfolgt nur an erfahrene und verantwortungsbewusste Halterinnen und Halter.

 

 

Verfügbar auf Anfrage mit Preisvorschlag

Anelosimus studiosus – Gesellschaftsspinnen

  • Taxonomie: Unter-/Familie Theridiidae;
  • Verbreitung: Südamerika, Amazonien;
  • Größe:  ca. 13 mm
  • Nahrung: Insekten in unterschiedlicher Größe;
  • Klima: tropisch, feucht-warm – unterschiedliche Temperaturbereiche(!);
  • Nestbau: große, komplexe Taschenstrukturen;
  • Bepflanzung: Notwendig.
  • Beckengröße: Je nach Koloniegröße eignen sich Terrarien ab 60 cm Höhe. Falltür-Konstruktionen mit guter Belüftung haben sich für kleinere Kolonien als brauchbar herausgestellt.
  • Besonderheiten: Diese Spinnen leben in Kolonien, die einige hundert Tiere zählen können. Die Art Anelosimus studiosus gehört zur Familie der Theridiidae, ist also mit den solitär lebenden Schwarzen Witwen verwandt. Außerdem fand man heraus, dass die Tiere auch innerhalb einer Gruppe ein individuelles Verhalten zeigen. Manche Koloniemitglieder jagen bevorzugt, während andere häufiger mit der Brutpflege beschäftigt sind. Die Art wendet ein spezielles Jagdverhalten in Ihren Netzwohnungen an. Weitere Infos finden Sie hier.

 

 

Verfügbar auf Anfrage mit Preisvorschlag

 

Kontakt

Haben Sie Fragen?
Rufen Sie uns einfach an unter:

0 0 4 9 (0) 8 0 9 2 - 8 5 2 9 9 9

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © by Enrique Baumgarten (exotic-ants)